DEMOlabs

DEMOlabs

Was heißt das eigentlich, sein Lebensumfeld aktiv mitzugestalten? Ideen und Änderungswünsche miteinzubringen und mitzureden aber wie kann das gehen? Und wo kannst du dich überhaupt beteiligen, wenn du  zum Beispiel nicht wählen darfst oder du das Gefühl hast, noch mehr wissen zu müssen, um mitzudiskutieren?

In unseren DEMOlabs wollen wir gemeinsam ausprobieren, wie sich Kinder und Jugendliche mehr Gehör verschaffen können.  In Workshops oder Projektwochen erarbeiten wir Aktionen in der Nachbarschaft, in der Schule oder im Museum. Wir tauschen uns aus über Themen, die uns bewegen. Dabei begegnen wir Menschen aus der Geschichte und von heute, die Verantwortung übernommen haben und durch ihr Engagement etwas verändern konnten. Wir organisieren Aktionstage, in denen wir uns kreativ und spielerisch damit auseinandersetzen, was eigentlich „demokratisches Miteinander“ bedeutet. Die DEMOlabs lassen uns Demokratie in unterschiedlichen Situationen erleben.

DEMOlab
#zeichensetzen

„Wir haben Rassismus satt!“
Anlässlich des Internationalen Tags gegen Rassismus am 21. März 2021 startete unter dem Hashtag #zeichensetzen unsere Social-Media-Aktion gegen Rassismus und für grenzenlose Solidarität. Die Idee zu #zeichensetzen kommt von einer Gruppe Jugendlicher, die seit Januar gemeinsam mit dem Team des Jugend Museums diskutiert, was jede*r Einzelne gegen Rassimus tun kann. Dafür haben sie tolle Aktivist*innen interviewt, Videos gedreht und Umfragen formuliert. Alles weitere zur Aktion gibt´s auf Instagram @discover_act

DEMOlab

„Männer und Frauen sind gleichberechtigt“, so steht es in Artikel 3 des Grundgesetzes.
Doch wie sieht es im Alltag aus? Werden wirklich alle Menschen gleich behandelt? Und was bedeutet das eigentlich für Jugendliche?
Diese Fragen stellen sich Schüler*innen der 8. Jahrgangsstufe der Johanna-Eck-Schule. Im Rahmen einer AG untersuchen und besprechen sie, wie und wo sie Gleichberechtigung erleben – und wo nicht – und was sie selbst daran ändern können. Daraus entwickeln sie mit Unterstützung von Aktivist*innen und Künstler*innen ein DEMOlab.